Aktuelles

Seligsprechung von Mutter Maria Theresia in aller Welt bekannt gemacht

Die Seligsprechung von Mutter Maria Theresia Bonzel OSF wird durch ein Werbeklischee weltweit bekannt gemacht. V.l.n.r.: Karola Kallemeier, Mareike Willeke, Henning Hentschel.pdpPaderborn, 4. November 2013. Die Seligsprechung von Mutter Maria Theresia Bonzel OSF am kommenden Sonntag ist für das Erzbistum Paderborn ein wichtiges Ereignis. Ein Sonder-Werbeklischee mit der Darstellung der zukünftigen Seligen und dem Hinweis „Seligsprechung – Mutter Maria Theresia Bonzel OSF – 10. November 2013“ findet sich ab sofort auf den Briefen aus dem Erzbischöflichen Generalvikariat. So wird die Seligsprechung der aus dem Erzbistum Paderborn stammenden Gründerin der „Franziskanerinnen von der ewigen Anbetung“ zu Olpe in aller Welt bekannt gemacht.

Seit Februar 2013 ist in der Poststelle des Erzbischöflichen Generalvikariats Paderborn eine neue Frankiermaschine im Einsatz. Mit ihr können verschiedene Frankierstempel, so genannte Werbeklischees, auf die ausgehende Post gedruckt werden. Jedes einzelne Werbemotiv wird als elektronische Datei erstellt, auf die Frankiermaschine überspielt und ist so sofort zum Druck einsatzbereit.

Die ausgehende Post wurde bisher beispielsweise mit den Signets des Erzbistums Paderborn, des Diözesanen Prozesses „Perspektive 2014“ oder von verschiedenen bischöflichen Hilfsaktionen bedruckt. Auch auf die Diözesane Pastoralwerkstatt, die Ende Juni in Paderborn stattfand, wurde mit einem eigenen Werbeklischee aufmerksam gemacht.

Die Frankiermaschine ist für die Zukunft gerüstet: Sie kann mit weiteren Frankiervorlagen bestückt werden, so dass auch für alle noch kommenden Ereignisse im Erzbistum Paderborn ein eigenes Werbeklischee auf die Reise in alle Welt geschickt werden kann. Die Mitarbeiter der Poststelle im Erzbischöflichen Generalvikariat, Johannes Lohmann, Karola Kallemeier und Auszubildende Mareike Willeke freuen sich, dass nun das Werbeklischee zur Seligsprechung von Mutter Maria Theresia Bonzel OSF eingesetzt werden kann. Henning Hentschel, Inhaber der Firma Hanse Postautomation Hentschel, unterstützt sie dabei.